Edition Outbird wird Mitglied im Thüringer Literaturrat

Unlängst wurde mit einstimmiger Befürwortung die Edition Outbird in den Thüringer Literaturrat e. V. aufgenommen.

Im Dezember 2006 gegründet, bestand der Thüringer Literaturrat bis zum März 2012 als freier Zusammenschluss von Gesellschaften, Stiftungen, Vereinen, Organisationen, Buchhandlungen, Verlagen, Theatern, literarischen Museen und Gedenkstätten, die sich in Thüringen mit der Förderung und Vermittlung von Literatur beschäftigen. Im März 2012 gründete sich der Thüringer Literaturrat e. V. als eingetragener Verein mit dem Ziel, dem literarischen und kulturellen Leben in Thüringen eine gemeinsame Stimme zu geben. Er unterstützt die literarischen Institutionen und Gesellschaften des Freistaates und vertritt ihre Ziele im politischen Raum. Dazu gehört die Vernetzung und die Koordination der eigenständigen Mitglieder des Literaturrates ebenso, wie die Zusammenarbeit mit Bibliotheken, Museen, Gedenkstätten und anderen kulturellen Einrichtungen, die sich dem literarischen Leben in Thüringen verbunden fühlen.

Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen und die Mitwirkung und bedanken uns herzlich.
____________________________________________________________________________________

Unsere Veranstaltungsvorschau

Im Bild: Pia Lüddecke & Ernest.

Veranstaltungsvorschau

Baiersdorf | Kulturscheune:

17. 09. 2022 | 20.00 Uhr | Lauscher liest: „Ephemer“ von Dominique M. Täger

08. 10. 2022 | 20.00 Uhr | „In Dreams“ – Livehörspiel mit Pia Lüddecke & Ernest

Berlin | Arena & Theater Expedition Metropolis*:

17. & 18. 09. 2022 | BuchBerlin

*14. 10. 2022 | 19.30 Uhr | Lesung mit Ulrike Serowy & Christian Mahlow

Bochum | Wortschatzbühne @ Bochum Total:

10. 07. 2022 | 19.00 Uhr | „In Dreams“ – Livehörspiel mit Pia Lüddecke und Ernest

Dresden | Schloss Albrechtsberg:

11. 09. 2022 | Buchmesse „Dresden (er)lesen“

11. 09. 2022 | 11.30 Uhr | „Komorebi“ – Lesung mit Tom Hohlfeld zur „Dresden (er)lesen“

Castrop-Rauxel | Schloss Bladenhorst:

30. 09. 2022 | 19.30 Uhr | „In Dreams“ – Livehörspiel mit Pia Lüddecke und Ernest

Crimmitschau | Tuchfabrik Gebr. Pfau:

04. 11. 2022 | 19.30 Uhr | „Die Literarische Destille“ – Ein hochprozentiger Abend mit Ralf Schönfelder und M. Kruppe

Düsseldorf | Bauwagen der Demokratie:

26. 08. 2022 | „Moving Literature – Leseperformance mit Ingo Munz & Rolf Schulz

Erfurt | Parksaal im Steigerwaldstadion:

02. + 03. 12. 2022 | Thüringer Buchtage 2022

Greiz | Alte Papierfabrik:

20. 10. 2022 | 19.30 Uhr | M. Kruppe liest aus „Lange Nächte in Tampere“

Hamburg | Cap San Diego:

14. + 15. 10. 2022 | „Darkerkant“ – Festival mit Manuela Staschke-Sautter, Pia Lüddecke & Ernest

Herne | Mayersche Buchhandlung:

22. 09. 2022 | 19.30 Uhr | „In Dreams“ – Livehörspiel mit Pia Lüddecke und Ernest

Hof | Galeriehaus:

18. 09. 2022 | 19.30 Uhr | „Zeilen & Zoigl noir“ – Lauscher liest: Ephemer von Dominique M. Täger

06. 10. 2022 | 19.30 Uhr | „Zeilen und Zoigl noir“ – In Dreams: Livehörspiel mit Pia Lüddecke & Ernest

Leipzig | Hugendubel, VEID e. V.*, Stallwache** & Feinkost***:

30. 06. – 31. 10. 2022 | „Komorebi“ – Präsentation / Ausstellung

*10. 09. 2022 | 18.30 Uhr | Book Release & Lesung „Sein oder Nichtsein“

**27. 10. 2022 | 19.30 Uhr | Tom Hohlfeld liest aus „Komorebi“

***10. + 11. 12. 2022 | Weihnachtsmarkt

Nürnberg | Glashaus:

16. 09. 2022 | 20.00 Uhr | Lauscher liest: „Ephemer“ von Dominique M. Täger

09. 10. 2022 | 20.00 Uhr | „In Dreams“ – Livehörspiel mit Pia Lüddecke & Ernest

Oberhausen | Burg Vondern:

09. 07. 2022 | 14.00 Uhr | Lesung mit Klaus Märkert & Myk Jung

Recklinghausen | Musikschule:

02. 10. 2022 | 19.00 Uhr | „In Dreams“ – Livehörspiel mit Pia Lüddecke und Ernest

Weimar | Landgut Holzdorf:

11. 09. 2022 | Genussmesse

Wiesbaden | Krypta @ Marktkirche, Akzent Theater*:

10. 09. 2022 | 22.00 Uhr | „Mitternachtssymphonie“ – Lesung mit Alexander Pfeiffer

*17. 11. 2022 | 20.00 Uhr | „TRIO NOIR – Die dunkle Seite“ – Lesung mit Roland Spranger, Alexander Pfeiffer & Stefan B. Meyer

Änderungen vorbehalten.
_____________________________________________________________________________________

Wir trauern um Peter Peukert

Am 4. 2. 2022 verstarb plötzlich und völlig unerwartet und mit nur 49 Lebensjahren unser Freund, Mitherausgeber und Verleger Peter Peukert. Die Nachricht von Peters Tod war und ist für uns ein großer Schock.

Peter Peukert war unter anderem als Neustädter Buchhändler, Veranstalter und Vorsitzender des Bismarckturmvereins sehr aktiv, aber auch als Mitglied des Thüringer Lesezeichen e. V. und seiner Jury des „Raniser Debüts“ hochengagiert und über die Stadtgrenzen weit hinaus sehr beliebt. Peters Tod trifft uns zutiefst und hinterlässt eine große Lücke.

Mit seiner überaus umfassenden Kenntnis von Literatur, AutorInnen sowie dem Verlagswesen unserer Zeit war er seit 2020 in Neustadt an der Orla sehr aktiv, um für die Stadt wieder einen Buchhandel aufzubauen und zu betreiben. Sein Geschäft „Buchhandlung Neue Liebe“ hatte sich, nach einer Unterbrechung im November 2021 neu eröffnet, schnell zu einer sehr beliebten Adresse entwickelt. Sein Angebot ließ seine Liebe zum geschriebenen Wort wie zur Schönheit ausgewählter „Nonbooks“ gleichermaßen erkennen, er selbst nannte sich gern „Ladenhüter der Liebe“.

Ab dem Frühjahr 2021 engagierte sich Peter Peukert zunehmend und im hohen Maß in unserem Verlag; sein wacher Blick, seine Kenntnis guter Stoffe und Sprachwahl, seine Genauigkeit bei Lektorat und Buchsatz, seine Mitgestaltung und Unterstützung von Buchmessepräsentationen, Veranstaltungen und Versand und damit sein beständiger Wille, sich die Verlagsarbeit umfassend zu erschließen, machten ihn für uns schnell zu einem unverzichtbaren Begleiter, Berater und Fels in der Brandung.

Peter war ein geistig sehr wacher Mensch voller Humor, Kulturliebe und Lebensfreude, den wir immer als kerngesund wahrgenommen haben. Umso unbegreiflicher ist sein Verlust für uns.

Wir sprechen seiner Familie und seiner Lebensgefährtin unser tiefempfundenes Beileid aus.
____________________________________________________________________________________

Schöne Weihnachten und einen geruhsamen Jahreswechsel!

Liebe Bücherfreunde und Leserinnen,

wir bedanken uns an dieser Stelle von Herzen für die zahlreichen Neukunden unter Euch, für die Stammkunden, die immer wieder die ein oder andere Perle bei uns finden und bestellen, für die gute Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern, für die Weiterempfehlungen, für die schönen gemeinsamen Momente in diesem vergangenen Jahr wie auch für die vielversprechenden Aussichten auf das neue Verlagsjahr 2022.

Das Jahr 2021 ist müde und wir sind es auch; wenngleich sich eine gewisse Rastlosigkeit unsererseits nicht leugnen lässt, werden wir bis in den Januar hinein eine recht ruhige Zeit verbringen. Genug vorgearbeitet haben wir.

Wir wünschen Euch eine besinnliche Weihnachtszeit, ein Fest inniger Momente und der Stille, und wir wünschen einen geruhsamen Jahresausklang sowie einen energievollen Start ins neue Jahr!

Aufgelaufene und kommende Neuigkeiten gibts unsererseits dann wieder im ersten Newsletter des neuen Jahres. Wer zwischenzeitlich auf dem Laufenden bleiben möchte, findet am Ende dieses Newsletter unsere Social Media-Buttons zum Folgen. Wir freuen uns auf Euch! Und bitte bleibt gesund.

Herzliche Grüße,

Tristan Rosenkranz und Peter Peukert
____________________________________________________________________________________

Buch Wien & Buch Berlin: ein kleiner Rückblick

Mit Blick auf die letzten Wochen schauen wir auf eine ereignisreiche Zeit zurück. Gleich zwei Buchmessen gaben sich die Klinke in die Hand: mit der „Buch Wien“ das wichtigste Ereignis für den österreichischen Buchmarkt, mit der „Buch Berlin“ eine familiäre Buchmesse im Herzen Berlins. Beide Buchmessen sahen sich mit den Herausforderungen Corona-bedingter Einschränkungen konfrontiert und können dennoch auf gute Besucherzahlen zurückblicken.

Die „Buch Wien“, auf eine große Messehalle konzentriert, wurde von 41.000 BesucherInnen aufgesucht, die sich für das umfangreiche Angebot ebenso interessierten wie für Lesungen und Diskussionsrunden aus dem prall gefüllten Terminkalender. Bereits am Mittwochabend, dem 10. 11., eröffnet, konnten die BesucherInnen mehr als vier Tage stöbern, ins Gespräch kommen, neue Verlage, AutorInnen und Buchtitel entdecken, sich im Gewimmel treiben lassen, Veranstaltungen folgen. Nicht wenige nutzten die Messevielfalt mehrere Tage. Svea Kerling las am 11. 11. auf der ORF/Radio Wien-Bühne aus ihrem Erzählband „Sinistre Anekdoten“ und wurde von M. Kruppe begrüßt, vorgestellt und moderiert.

Die wesentlich kleinere „Buch Berlin“, die trotz der in das Messewochenende fallenden neuerlichen Corona-bedingten Veranstaltungsbeschränkungen 1.650 BesucherInnen verzeichnete, fand mit der Berliner Arena in industriellem Charme statt und war zu einem Gutteil von Fantastikverlagen und deren Publikum dominiert.

Auch hier bot sich uns die Möglichkeit einer Lesung: Benjamin Schmidt stellte dem Publikum seinen neuen Roman „Mein Mann von unter der Brücke“ vor, ebenfalls moderiert von M. Kruppe. Sehr erfreulich war das große Interesse an unserem Verlagsstand auf der „Buch Berlin“, der im Rahmen des „Literarischen Reiseführers“ von einer großen Besuchergruppe aufgesucht wurde, die den Ausführungen M. Kruppes und Benjamin Schmidts zu Verlagsgeschichte, Genres und Schmidts neuem Roman folgten.

Was insbesondere auf der „Buch Wien“ überdeutlich wurde, war, dass unsere Covergestaltungen und Buchtitel oftmals geradezu als Stopper wirkten, was unweigerlich eine Vielzahl von Fragen, spannenden Gesprächen und Empfehlungen nach sich zog. Auf beiden Buchmessen hatten wir als kleines Verlagsteam eine aufregende, gute Zeit mit vielen Gesprächen, einerseits mit „Booknerds“ und folglich neuen VerlagsfreundInnen, andererseits mit anderen VerlegerInnen.

Wir kommen sehr gerne wieder und bedanken uns aufs Herzlichste! Unserer besonderer Dank gilt der Thüringer Aufbaubank, die für die Förderung der Messeteilnahme an der „Buch Wien“ verantwortlich zeichnete.

Kleiner Wermutstropfen: Auch dieses Jahr fielen die „Thüringer Buchtage“ Anfang Dezember in Erfurt einer Corona-bedingten Absage zum Opfer, womit auch die Messelesung von Ulrike Serowy aus ihrem in Bälde erscheinenden Roman „Wölfe vor der Stadt“ betroffen war.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: 5 Jahre Edition Outbird – Betrachtungen und Ausblicke

Im aktuellen Literarischen Salon auf unserem YouTube-Kanal spricht mit M. Kruppe mit Gründer und Verleger Tristan Rosenkranz über die Edition Outbird: Wie fühlt sich gute Literatur an? Kann man Leidenschaft in Energie umwandeln? Wieviele Momente passen in fünf Jahre Verlagsarbeit? Wie wichtig sind Kollektivgedanke und Kooperationen? Wo liegen die Wurzeln der Edition Outbird? Was macht ihre Philosophie aus? Was hat das alles mit einem Therapeutischen Stuhlkreis zu tun? Und manches mehr…

Wir bedanken uns herzlich beim Alte Papierfabrik Greiz e. V. für Location, Technik und Support und bei jeder/m neuen KanalabonnentIn.
_____________________________________________________________________________________

Edition Outbird wird Fördermitglied im Phantastik-Autoren-Netzwerk PAN

Mit Freude bedanken wir uns für die unlängst eingegangene Bestätigung, Fördermitglied des Phantastik-Autoren-Netzwerkes (PAN) e.V. sein zu können. Mit diesem Schritt bietet sich fortan auch den AutorInnen unseres kontinuierlich wachsenden Fantastikgenres die Möglichkeit, die vom PAN e. V. forcierte Vernetzung der deutschsprachigen Literaturszene mitzugestalten und mehr Sichtbarkeit zu erlangen. Zitat:

„Die Phantastik ist unsere literarische Disziplin. Unsere Autoren stehen für handwerkliche Qualität und hohe Professionalität, aber auch für die Liebe zur literarischen Phantastik und die Bereitschaft, sich für ihre Interessen zu engagieren.

Gegenwärtig verändert sich der Buchmarkt – nicht nur das Medium e-book gewinnt zunehmend an Bedeutung – auch Lesegewohnheiten und Produktionsbedingungen unterliegen einem steten Wandel. Vor diesem Hintergrund finden wir es wichtig, als Autoren mit demselben Schwerpunkt auch eine gemeinsame Stimme zu haben, uns zu diesen Veränderungen zu äußern. Deshalb arbeiten wir für eine engere Vernetzung der deutschsprachigen Literaturszene, die sich diesem besonderen erzählerischen Genre widmet. Uns geht es dabei um deutschsprachige Phantastik aus der DACH-Region. Unser Ziel ist die Steigerung der Wertschätzung und des Ansehens, das die Phantastik in der Öffentlichkeit erfährt – und deren Niederschlag in entsprechenden Beiträgen in Zeitung, Rundfunk, Fernsehen und im Internet.“

Wir sagen herzlich Dankeschön!
_____________________________________________________________________________________

Edition Outbird auf den „Thüringer Buchtagen“ vom 03. – 04. 12. 2021

Zuguterletzt und nach der Buchung der „Buch Wien“ und „Buch Berlin“ im November wird unser Verlag vom 03. bis 04. 12. 2021 auch auf den „Thüringer Buchtagen“ in Erfurt vertreten sein. Eine kleine, feine und für das Thüringer Verlagsgeschehen wichtige  Buchmesse, die gleich der „Buch Berlin“ ein familiäres Flair hat. Wir freuen uns auf Begegnungen, gute Gespräche und NeuentdeckerInnen unserer Buchperlen. Der genaue Standplatz wird auch hierzu in Kürze in unserem Veranstaltungskalender bekanntgegeben.
_____________________________________________________________________________________

Edition Outbird auf der „Buch Berlin“ vom 20. – 21. 11. 2021

Nach der „Buch Wien“ ist nun auch unsere Teilnahme an der „Buch Berlin“ am 20. und 21. November 2021 beantragt. Auch an dieser – nach Frankfurt und Leipzig drittwichtigsten und sehr familiären – Buchmesse nehmen wir damit das erste Mal teil. Die Gründe der Nichtteilnahme im vergangenen Jahr sind hinlänglich bekannt. Wir freuen uns auf gute Gespräche, neue Kontakte und KundInnen und damit auf mehr Sichtbarkeit unseres Herzblutverlages. Der genaue Standplatz wird in Kürze in unserem Veranstaltungskalender bekanntgegeben.
_____________________________________________________________________________________

Hörproben der Edition Outbird bei „Hearthis“

Ab sofort sind finden Sie auf unserem „Hearthis“-Profil wie auch in unserem neuen Menüpunkt in der linken Leiste dieser Website Hörproben aus einer Vielzahl unserer Buchveröffentlichungen. Das Profil wird fortan um jede Hörprobe zu einer weiteren Neuerscheinung aktualisiert. Wir freuen uns über Abonnements und Weiterempfehlungen – herzlichen Dank!

Wir bedanken uns herzlich!
____________________________________________________________________________________