Klaus Märkert

Von Klaus Märkert erschien im Juli 2018 sein Erzählband „Der Tag braucht das Licht, ich nicht 3.0„, im November 2019 erschien sein neuer Roman „Das Besondere kommt noch„, im Oktober 2020 veröffentlichte er gemeinsam mit Myk Jung den Erzählband „Tot bist du noch lange nicht, sag mir erst, wie alt du bist.“
_____________________________________________________________________________________

Klaus Märkert im Webshop: bitte hier entlang.
Klaus Märkert online: bitte hier entlang.
_____________________________________________________________________________________

Klaus Märkert,
gelernter Diplom-Sozialarbeiter, Bochumer Autor und DJ (Mitbegründer der legendären Szene-Diskothek „Zwischenfall“ in Bochum und der nicht minder legendären Lesebühne „Schementhemen“ in Velbert).

B i b l i o g r a f i e:
„Hab Sonne“, Leipzig 2009, Edition PaperONE, Ruhrgebiets-Szene-Roman, autobiografisch, (2. erweiterte Auflage, Hagen im März 2014, Eisenhut Verlag)

„Ich bin dann mal tot“, Köln 2010, Muschelverlag, ShortStorys (gemeinsames Projekt mit dem Essener Autor Myk Jung, Storys aus der frühen „Schementhemen“-Phase

„Der Tag braucht das Licht“, ich nicht, Leipzig 2011, Edition PaperOne, ShortStorys

„Nachthumor“, 2015, Hagener Eisenhut Verlag

„Requiem für Pac-Man“, Leipzig 2011, Edition PaperONE, Roman, autobiografisch – (2. erweiterte Auflage: Hagen im Februar 2013, Eisenhut Verlag)

„Schlagt sie tot in den Wäldern“, Hagen 04/2013, Eisenhut Verlag, ShortStorys, Nachthumor

„Schatten voraus“, Hamm 07/2016, Eygennutz Verlag, Kurz-Roman, Horror-Komik, Nachthumor

„Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab“, Hamm 07/2017, Eygennutz Verlag

„Der Tag braucht das Licht, ich nicht 3.0“, Gera 09/2018, Edition Outbird

„Das Besondere kommt noch“, Gera 11/2019, Edition Outbird

„Tot bist du noch lange nicht, sag mir erst, wie alt du bist.“ (gemeinsam mit Myk Jung), Gera 10/2020, Edition Outbird

Daneben einige Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften, wie etwa im ShortStory-Buch aus dem Jahre 2009 der legendären Leseshow „Fett und Kursiv“ des Kölner Wohnzimmertheaters.
______________________________________________________________________________________

Bildnachweis: Claudia Both
______________________________________________________________________________________