Neu auf YouTube: Literatur im Gespräch mit Florentine Joop & Holger Much

In unserem neuen Interview mit M. Kruppe sprechen Florentine Joop und Holger Much unter anderem über die Unterschiede zwischen ihrem ersten Buch „Und wenn wir nicht gestorben sind…“ und ihrem Nachfolger „So weit die Flügel tragen…“ und in dem Zusammenhang zwischen Märchen und Phantastik, aber auch über die Sehnsucht nach Gestaltenwandlung, ihrem originären Kunstverständnis und darüber, ob „So weit die Flügel tragen… (Rabenschwester)“, von Holger Much ebenso liebevoll wie trefflich eine „Crowmance“ genannt, ein Road- oder vielmehr „Air“movie ist.

Florentine Joop & Holger Much im Verlagsshop: bitte hier entlang.
Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Literatur im Gespräch mit Dirk Bernemann

Im Interview mit M. Kruppe spricht Dirk Bernemann über die ganz unterschiedliche/n schriftstellerischen Entstehungsprozesse und verlegerische Gewichtung von Romanen und Erzählungen, über chronologische Zusammenhänge zwischen den einzelnen Erzählungen seines neuen Buches, nicht zuletzt aber auch über fiktive Figuren und Situationen, die bei aller starken Verschlüsselung als Legierung zahlreicher realer Erlebnisse, Begegnungen und Träume zu verstehen sind. Besonders interessant sind auch die Gesprächspassagen darüber, wie verändert einzelne Texte bei einer späteren Nachlese wirken können und ob sich Dirk Bernemann ein Leben ohne schriftstellerischen Schaffensprozess vorstellen kann.

Buch im Verlagsshop bestellen: bitte hier entlang.
Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Literatur im Gespräch mit Alexander Pfeiffer

Im Interview mit M. Kruppe gibt Alexander Pfeiffer tiefe Einblicke in den Entstehungsprozess seines fiktiven RAF-Romans „Terrorballade„, der durch die Festnahme von Daniela Klette einen brandaktuellen Bezug hat, handelt er doch von genau dieser Personalie, die mit ihren Mitstreitern Wolfgang Grams und Birgit Hogefeld letztlich in den Untergrund ging. Wie nah kam Pfeiffer dem Wiesbadener Unterstützerkreis der dritten RAF-Generation? Was hat es mit den jahrelangen Kontaktaufnahmen des untergetauchten V-Manns zu Wiesbadener Bekanntschaften auf sich, dessen Arbeit die letzte Generation der Rote Armee Fraktion letztlich auffliegen ließ? Wie könnte ein Leben im Untergrund aussehen? Wie real ist die packende Fiktion in diesem Roman?

Buch im Verlagsshop bestellen: bitte hier entlang.
Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Buchtrailer zu Alexander Pfeiffer Kriminalroman „Terrorballade“

Von Alexander Pfeiffer erscheint am 1. Januar 2024 mit dem Kriminalroman „Terrorballade“ sein zweites Buch in der Edition Outbird, und damit ein Roman, in dem Sprengstoff steckt. Handelt er doch um den untergetauchten V-Mann „Robby“, der die dritte Generation der RAF auffliegen ließ. Zitat:

„Sänger ist arbeitslos. Filmvorführer war er mal, Privatdetektiv will er nicht sein. Und doch halten ihn manche für genau das. So auch die Frau, die ihn bittet, ihren einstigen Geliebten Robert „Robby“ Zimmermann aufzuspüren. Ein Auftrag mit reichlich Sprengkraft, denn Robby hat als V-Mann einst Zugang zur Roten Armee Fraktion (RAF) gefunden und für den entscheidenden Schlag des Verfassungsschutzes gegen die führenden Mitglieder der dritten Generation der „antiimperialistischen Stadtguerilla“ gesorgt. Seit 1993 ist er im Zeugenschutz abgetaucht.

Die Suche nach Robby führt Sänger von Wiesbaden nach Hamburg und wieder zurück – und nicht zuletzt tief in die eigene Vergangenheit.“

Der Trailer zum Buch verwandelt die hochprozentige Ermittlungsarbeit Sängers in ein packendes Stimmungsbild mit Sogwirkung.

Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Literatur im Gespräch mit Ulrike Serowy

Im überaus spannenden Interview mit M. Kruppe anlässlich ihres jüngst erschienenen Romans „Highway to Hel“ lotet Ulrike Serowy ihre schriftstellerischen Wurzeln ebenso aus wie das symbiotische Wechselspiel von Musik und Literatur. Sie verbildlicht die Wirkkraft von Black Metal, der sie zu einer ganz eigenen literarischen Sprache animiert, zeigt auf, dass die akademische Lehre der Entfaltung freier Literatur bisweilen im Wege steht, spricht neben dem Reiz fremder Sprachfamilien über die Inspiration des Reisens und die Demut, die die ursprüngliche Landschaft skandinavischer Länder wie insbesondere Island in ihr auslöst.

Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Literatur im Gespräch mit Feline Lang

In unserem aktuellen Interview gibt Feline Lang M. Kruppe Einblicke in den Ursprung ihres psychologischen Mystery-Labyrinths „Das Puppenhaus“ in früheren Musikstücken und damit in die Geburtsstunde dieses mäandernden Universums, aber auch in die Wirkung guter (wie schlechter) Cliffhanger, die Zusammenarbeit mit anderen KünstlerInnen am Werk und den philosophischen Gehalt dieses Gesamtkunstwerks, zu dem mittlerweile u. a. limitierte Kunstdrucke, Dioramen, ein Artbook und ein Soundtrack gehören.

Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Eine kleine Zeitreise | Jahresrückblick 2023 und Vorschau 2024

M. Kruppe reist mit unserem Verleger Tristan Rosenkranz in das Verlagsjahr 2023 zurück und wirft Blicke auf neu erschienene Bücher, daran beteiligte AutorInnen und KünstlerInnen, aber auch die wichtigsten, beeindruckendsten Veranstaltungen. Um nach einer intensiven Beleuchtung der Situation unabhängiger Verlage und Wichtigkeit des „Netzwerks Schöne Bücher“ Aussichten voller Vorfreude auf die geplanten Neuerscheinungen und wichtigsten Veranstaltungen des Jahres 2024 zu ermöglichen. Ganz nebenbei loten die beiden im Gespräch den Kern der Edition Outbird aus, die Rückbesinnung auf persönliche Wurzeln wie auch die Kraft, die sich aus dem familiären Miteinander des Verlages schöpfen lässt.

Abonniert unseren YouTube-Kanal – vielen herzlichen Dank!
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Buchtrailer zu Band 1 „Eingefangen“ von Feline Langs Romantrilogie „Das Puppenhaus“

Am Freitag druckfrisch reingeflattert, laden wir Euch zum Buchtrailer zu Band 1 „Eingefangen“ der Trilogie „Das Puppenhaus“ von Feline Lang ein. Dramen, Märchen und Albträume spannen sich auf, um sich tief in die Fantasien ihrer LeserInnen einzuspinnen und sie womöglich nie wieder loszulassen…

Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Literatur im Gespräch mit Benjamin Schmidt

Im Interview mit M. Kruppe kreist Edition Outbird-Urgestein Benjamin Schmidt Liebe nicht nur als Begriff ein, sondern auch als Zustand, als Lebensart und emotionalen Zwischenraum, und nähert sich mit der Vorstellung seines neuen Lyrikbandes „Das mit der Liebe tut mir leid“ der Freiheit und Schuldlosigkeit dieses Zustandes an. Und natürlich wird auch Benjamins Schaffen als Autor hinterfragt, seine Arbeitsweise, sein Pfad der Veröffentlichungen bei Edition Outbird. Im Grunde kaum zu glauben, dass wir hiermit das erste Interview überhaupt mit diesem Urgestein der Edition Outbird veröffentlichen.

Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Buchtrailer zu Luci van Orgs Roman „Wir Fünf und ich und die Toten“

Die erste Auflage von „Wir Fünf und ich und die Toten“ von Luci van Org ist mittlerweile Geschichte – Grund genug, das mit diesem Trailer zu feiern, der einige wundervolle Resonanzen auf diese magisch-surrealistische Novelle aufgreift. Wir bedanken uns von Herzen bei den zahlreichen LeserInnen, der überwältigenden Resonanz und nicht zuletzt auch bei Axel Hildebrand für die Videoproduktion.

Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________