Neu auf YouTube: Originalschauplätze – „Aulaskimo“ von und mit Arne Ulbricht

Mit Arne Ulbrichts aktuellem YouTube-Video eröffnen wir mit „Originalschauplätze“ eine neue YouTube-Rubrik. Zitat:

„Zwei Kinder, vier und sieben Jahre alt, springen allein in die S-Bahn und versprechen ihren Eltern, an der folgenden Station auszusteigen. Doch dort fehlt von ihnen jede Spur! Wo sind sie? Eine Station weitergefahren? Entführt worden? Haben sie im Chaos Panik bekommen, das Bahnhofsgebäude verlassen, sich verirrt? Wie verhalten sich Kinder in einer solchen Ausnahmesituation? Fragen, die sich die Eltern Klaas und Xenia immer wieder stellen. Während beide zunehmend von Angst und Panik ergriffen werden, merken sie zunächst nicht, wie das stabile Gebäude ihrer Beziehung ins Wanken gerät. Die Situation eskaliert.“

Arne Ulbricht zeigt die Originalschauplätze des Romans in Berlin und kommentiert sie, was den überaus spannenden Plot um einiges greifbarer werden lässt.

Bildnachweis: Schmidt / Spitzlicht.de
_____________________________________________________________________________________

KooperationspartnerInnen im Profil: unsere Lektorin Vanessa-Marie Starker

Seit 2019 ist Vanessa-Marie Starker mittlerweile freie Mitarbeiterin unseres Verlages „Edition Outbird“ und steht uns als sehr umsichtige und genaue Lektorin zur Seite. Höchste Zeit also, Sie zu Wort kommen zu lassen und damit näher vorzustellen.

Mit scharfem Verstand taucht Vanessa in die Stoffe ein, die sie im Erst- oder Zweitlektorat und -korrektorat bearbeitet. Im Interview mit M. Kruppe spricht sie über ihr Studium der Literaturwissenschaften, ihren Weg in Beruf und Berufung, ihre Masterarbeit über Asp Spreng, aber auch über ihre eigene Handschrift im Lektorat und die Besonderheit der Edition Outbird aus ihrer Perspektive. Wir bedanken uns für das ebenso aufschlussreiche und angenehme Gespräch.


_____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Buchtrailer zu Tom Hohlfelds „Komorebi“

In seinem neuen Buchtrailer macht Tom Hohlfeld seine „lyrischen Lichtspiele im Alltagsdickicht“ – „Komorebi“ – fühlbar und lädt uns ein, loszulassen und mitzugehen. Raus ins Grüne, raus aus Lärm, Stress und Selbstverlust.

Zitat aus dem Klappentext: „Schneller. Mehr. Höher. Mehr. Weiter. Mehr. In einer beschleunigten Gesellschaft stolpert das erzählende Ich im rasenden Stillstand über sich selbst. Ausbruchwillig entreißt es sich dem städtischen Grau und beginnt sich wieder mit jedem Wandersschritt all dem Phantastischen der Natur anzuverwandeln.

52 lyrische Meditationen aus Tom Hohlfelds Feder, wie sich jemand durch Innehalten endlich wieder zu bewegen entdeckt. Denn so wie (und ob) wir gehen, so (er)geht es uns.“

Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

KooperationspartnerInnen im Profil: Jens Korch vom Netzwerk „Schöne Bücher“

Jens Korch ist nicht nur Verleger der „Edition Wannenbuch“, sondern mit der Initiation und Koordination des Verlagsnetzwerks „Schöne Bücher“ auch überaus engagiertes Mitglied der Facebookgruppe „Unabhängige Kleinverlage“. Im Interview mit M. Kruppe spricht Jens über Idee und Vision zu „Schöne Bücher“, über die Vielfalt und Wirkungskraft dieses voller literarischer Entdeckungen steckenden Netzwerkes, aber auch über das daraus hervorgegangene „Buchschnittchen Zoom Event“, seinen Verlag „Edition Wannenbuch“ und den Mehrwert von guten Netzwerken im Allgemeinen. Wir bedanken uns bei Jens Korch für das ebenso angeregte wie angenehme Gespräch.


_____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Teaser zu Ulrike Serowys Roman „Wölfe vor der Stadt“

Unlängst erschien von Ulrike Serowy der Roman „Wölfe vor der Stadt„, dessen überaus fesselnde Lektüre mit körperlichen Empfindungen einhergeht. Der Teaser zu diesem Stoff greift mit seinen stillen Bildern die Auflösung der Zivilisation, das Schwelende des Plots ganz wunderbar auf:

Zitat aus dem Klappentext:

„Die Wölfe sollen zurückgekehrt sein und um die Stadt streichen. Helena selbst wird von bösen Ahnungen geplagt und von Träumen heimgesucht, die nicht ihre eigenen sind. Sie lernt Johannes kennen, der  nur wenig von sich preisgibt und ebenso verloren scheint wie sie. Immer näher kommen sich die beiden, deren Schicksal durch eine stille Kraft verwoben scheint; doch Johannes trägt ein Geheimnis in sich, das sie beide an den Rand des Daseins bringen wird.“

Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Lesespot mit Arne Ulbricht – „Aulaskimo“

In unserem neuen Lesespot liest Arne Ulbricht zwei Passagen aus seinem neuen, fesselnden Großstadtroman „Aulaskimo„.

Zitat aus dem Klappentext: „Zwei Kinder, vier und sieben Jahre alt, springen allein in die S-Bahn und versprechen ihren Eltern, an der folgenden Station auszusteigen. Doch dort fehlt von ihnen jede Spur! Wo sind sie? Eine Station weitergefahren? Entführt worden? Haben sie im Chaos Panik bekommen, das Bahnhofsgebäude verlassen, sich verirrt? Wie verhalten sich Kinder in einer solchen Ausnahmesituation? Fragen, die sich die Eltern Klaas und Xenia immer wieder stellen. Die Suche nach den Kindern wird dabei zunehmend überlagert von der Suche nach sich selbst.“

Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Literarischer Salon mit Dirk-Boris Rödel

Im aktuellen Literarischen Salon auf unserem YouTube-Kanal spricht Dirk-Boris Rödel anlässlich seines unlängst erschienenen Erzählbandes „Das siebente und letzte Pentakel des Jupiterim Interview mit M. Kruppe darüber, wie seine Erzählstoffe zu ihm finden, über nächtliches Schreiben und schriftstellerische Freiheit, über sein Verständnis und das Verhältnis von Authentizität, Magie und Fantasy in seinen Geschichten, aber auch über seine Arbeit als Hexer und seine Mitgliedschaft und Funktion als Dudelsackspieler in der schottischen Clan-McGregor-Society.

Unseren YouTube-Kanal abonnieren: Bitte hier entlang.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Lesespot mit Roland Spranger „A Kind Of Blue“

In unserem neuen Lesespot, einem weitere Livemitschnitt unseres „Literarischen Salons“ vom 2. 10. 2021 im Leipziger „Noels Ballroom“, präsentiert Roland Spranger, zum Teil mit M. Kruppe, einige Kostproben seines verstiegenen, schrägen Humorverständnisses ebensolcher Charaktere, die zuhauf in seinem Erzählband „A Kind Of Blue“ zu finden sind.

Wir wünschen viel Vergnügen und freuen uns über Ihr Kanalabonnement!. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Lesespot mit Ulrike Serowy – „Wölfe vor der Stadt“

In unserem neuen Lesespot, einem kleinen Livemitschnitt unseres „Literarischen Salons“ vom 2. 10. 2021 im Leipziger „Noels Ballroom“, gibt Ulrike Serowy einige Einblicke in ihren packenden, im Januar 2022 erscheinenden Roman „Wölfe vor der Stadt“ (bereits vorbestellbar).

Zitat aus dem Klappentext: „Eine halbverlassene Stadt, die nach und nach im Nebel versinkt. Helena, eine junge Künstlerin, führt darin ein zurückgezogenes Leben. Da machen Gerüchte die Runde: Die Wölfe sollen zurückgekehrt sein und um die Stadt streichen. Helena selbst wird von bösen Ahnungen geplagt und von Träumen heimgesucht, die nicht ihre eigenen sind. Sie lernt Johannes kennen, der nur wenig von sich preisgibt und ebenso verloren scheint wie sie.“

Wir freuen uns über Ihr Kanalabonnement. Vielen Dank.
____________________________________________________________________________________

Neu auf YouTube: Literarischer Salon mit Roland Adelmann

Im aktuellen Literarischen Salon auf unserem YouTube-Kanal gibt Roland Adelmann im Gespräch mit M. Kruppe Einblicke in seine frühe Punksozialisation und die Szene, über die er schreibt, sowie deren späteren Zerfall, aber auch über seine Idee zum episodische Roman „Die Zukunft stirbt zuerst“, seinen eigenen Verlag „Rodneys Underground Press“ und seine Beweggründe zur Veröffentlichung bei der Edition Outbird, und liest zwei kurze Passagen aus seinem Buch.

Unseren YouTube-Kanal abonnieren: Bitte hier entlang.
____________________________________________________________________________________