Literatur, Genuss & Kultur: unsere kommenden Veranstaltungen

Literatur, Genuss & Kultur: unsere kommenden Veranstaltungen

Mit nachfolgender Übersicht weisen wir Sie mit herzlichen Grüßen auf bevorstehende Literatur-, aber auch andere Genuss- und Kulturabende hin, die wir gemeinsam mit AutorInnen, KünstlerInnen, VeranstalterInnen und KooperationspartnerInnen organisieren: Gera | Theaterfabrik, Stadtbibliothek & Stadtmuseum: 14. 12. 2019 | 20 Uhr | Musikalische Lesung „Geisterfahrten eines Liebestölpels“ mit Peter Wawerzinek & Lukas Rauchstein Jena | … Weiterlesen

Edition Outbird: eine Verlagsvorschau

Edition Outbird: eine Verlagsvorschau

Mit einer Verlagsvorschau dürfen wir an dieser Stelle in Kurzform unsere große Freude ob des bevorstehenden Verlagsprogrammes mit Ihnen teilen, an dem wir bereits eifrig arbeiten: 2019 4. Quartal Klaus Märkert „Das Besondere kommt noch“: Wie beim Vorgänger-Roman „Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab“ geht Märkerts im verstiegen-morbiden Nachthumor-Sound … Weiterlesen

Herzlich willkommen: Lars Hannig

Herzlich willkommen: Lars Hannig

Mit Lars Hannig begrüßen wir einen weiteren Autoren aus dem Ruhrpott in unserem Kollektiv, der 2020 mit „Die phantastischen Fälle des Robert Fuchs“ ein Romandebüt veröffentlicht, dass in der Tradition von Edgar Allan Poe und H. G. Wells steht und in der Welt des Steampunk beheimatet ist. Hannig verknüpft sieben Kriminalfälle zu einer Romanhandlung: Der … Weiterlesen

Neue Rezensionen: „Geister“, „Die Augen meiner Tochter“ & „In Buxtehude ist noch Platz“

Neue Rezensionen: „Geister“, „Die Augen meiner Tochter“ & „In Buxtehude ist noch Platz“

Wir freuen uns einmal mehr über neue Buchbesprechungen, von denen wir Ihnen gern eine Auswahl anzitieren, und bedanken uns bei den VerfasserInnen ganz herzlich: Pia Lüddeckes „Geister„ In der WAZ schreibt Ute Eickenbusch: „… Grusel, Abenteuer, Freundschaft, Liebe: Alles dabei also in dem Roman für junge, aber auch ältere Leser. Seine Autorin Pia Lüddecke sieht … Weiterlesen

Herzlich willkommen: René Porschen

Herzlich willkommen: René Porschen

René Porschen wird im 1. Quartal 2020 in der Edition Outbird mit „Kokon“ ein Buch veröffentlichen, das alle Genregrenzen ignoriert. Verspielt und verspult, reich an undenkbaren Details – in ihrer Andersartigkeit und in ihrer Unvorstellbarkeit -, wuselig und von dunkler Farbenfreude einer verstiegen-minimalistischen Anderswelt, reißt dieses Stück Literatur in seiner Sprachgewalt mit: „Ganz unerfahren mit … Weiterlesen

„Im Endeffekt liefen während des Schreibens zwei Themen aufeinander zu oder konkurrierten miteinander.“ – Klaus Märkert im Interview zu „Das Besondere kommt noch“

„Im Endeffekt liefen während des Schreibens zwei Themen aufeinander zu oder konkurrierten miteinander.“ – Klaus Märkert im Interview zu „Das Besondere kommt noch“

Von Klaus Märkert erscheint in Kürze sein neuer Roman „Das Besondere kommt noch“ bei Edition Outbird. Wir stellten ihm ein paar Fragen. Zitat: „… Als markantesten Wendepunkt in Deinem Leben gibst Du einen mit 34 ungewöhnlich frühen Herzinfarkt mit nachfolgendem Posttraumatischen Belastungssyndrom an. Wie kam es dazu und was hat sich damit in Dir und … Weiterlesen

Herzlich willkommen: Christian Mahlow

Herzlich willkommen: Christian Mahlow

Im zweiten Quartal 2020 wird mit Christian Mahlows Kurzroman „Die Walin“ ein kafkaesker Grenzgang zwischen unerfüllter Liebe, Schuldgefühlen und Selbsterkenntnis in der „Edition Outbird“ erscheinen. Christian Mahlow ist Dramaturg und war als Regisseur u. a. in die Realisierung von Bühnenstücken sowie des fesselnden Kurzfilmes „Die Couch“ involviert. Wir freuen uns sehr über diesen Zuwachs in … Weiterlesen

Herzlich willkommen: Dirk-Boris Rödel

Herzlich willkommen: Dirk-Boris Rödel

Mit Dirk-Boris Rödel begrüßen wir einen Autoren in unserem verlegerischen und AutorInnenenfreundeskreis, der nicht nur seit Jahren Bühnenerfahrungen, sondern auch in seinen Texten einen deutlichen Bezug zu einem wesentlichen Teil seiner Arbeit hat. Der langjährige Chefredakteur des Tätowiermagazins und Fachjournalist sowie -autor für Tätowierungen moderiert regelmäßig Tattoo-Conventions, beschäftigt sich überdies intensiv mit Themen wie Magie, … Weiterlesen

Herzlich willkommen: Christopher Sappok

Herzlich willkommen: Christopher Sappok

Als Neuzugang in unserer AutorInnen-Riege dürfen wir nach bereits längerwährenden Vorgesprächen den Sprachwissenschaftler der Universität Köln und Lyriker Christopher Sappok begrüßen. Christopher Sappok wählt mit ‚Bunker‘ eine einzigartige Form, die man am besten begreift, wenn man in Schallplatten denkt: Das Gedicht besteht aus fünf Alben a acht Songs á fünf Strophen á acht Lines á … Weiterlesen

„Ich habe eine Schwäche für düstere, gespaltene Charaktere.“ – Pia Lüddecke im Interview zu „Geister“

„Ich habe eine Schwäche für düstere, gespaltene Charaktere.“ – Pia Lüddecke im Interview zu „Geister“

Von Pia Lüddecke ist jüngst der dunkelromantische Schauerroman „Geister“ bei Edition Outbird erschienen. Wir stellten ihr ein paar Fragen. Zitat: „… Was begeistert Dich an der Schauerromantik? Ich habe eine Schwäche für düstere, gespaltene Charaktere. Und ich liebe es, wenn die Atmosphäre dir einen kalten Schauer über den Rücken jagt, obwohl auf der Handlungsebene noch … Weiterlesen

Vorankündigung September 2019: Michael Haas „Die Augen meiner Tochter“

Vorankündigung September 2019: Michael Haas „Die Augen meiner Tochter“

Von Michael Haas, dessen bissig-satirischer Querschnitt durch die Generation 50plus, „50. Licht und Schatten – Männer betrügen Frauen. Frauen betrügen sich selbst.“, Ende 2017 bei „Edition Outbird“ herauskam, erscheint in Kürze seine Novelle „Die Augen meiner Tochter“. In „Die Augen meiner Tochter“ verliert die Tragik einer schweren Erkrankung des Erzählers mehr und mehr an Gewicht … Weiterlesen

Dr. Rudolf Müllers Vorwort für Michael Haas´ „Die Augen meiner Tochter“

Dr. Rudolf Müllers Vorwort für Michael Haas´ „Die Augen meiner Tochter“

Zu Michael Haas´ Novelle „Die Augen meiner Tochter„, einer Liebeserklärung und zutiefst berührenden Offenbarung, schrieb der österreichische Verfassungsrichter a. D. Dr. Rudolf Müller ein Vorwort, für das wir uns ganz herzlich bedanken: „Der Autor bittet einen Freund um ein Vorwort für eine Geschichte, die auch autobiographische Züge trägt. Dieser Freund kennt das autobiographische Personal „in … Weiterlesen