5 Jahre Edition Outbird: „Fenster zur Nacht“ – erste Edition Outbird-Compilation erschienen

Lange lag dieses Projekt in der Schublade, bevor es Konturen annahm und letztlich in fruchtbarer Kooperation mit Symeon von Radio Darkfire und dem Autoren, Grafiker und Musiker Benjamin Schmidt das Licht der Welt erblickte. „Fenster zur Nacht“ heißt dieses auf 100 Exemplare limitierte Klangarchiv, dessen Erlöse ebenfalls der Stiftung Deutsche Krebshilfe zugehen werden.

14 Stücke aus dem direkten künstlerischen Umfeld der Edition Outbird bilden einen Spannungsbogen: trockener Humor, wispernde Lyrik, mysteriöses Hörspiel, emotionaler Dancefloor, aber auch sensibles Songwriting, verspielter Elektropop und düsterer, treibender Industrialsound von und mit Holger Muchs Musikprojekt Kelpy, Sergejewitsch meets Hähle, M.Kruppe, Licht.front, Ana Bogner, Pia Lüddecke, Krahn Murr, Klaus Märkert, Projekt Fieberherz und einigen mehr.

Die Compilation wird ausschließlich zum Literarischen Salon am 02. 10. 2021 in Leipzig sowie unter diesem Link in unserem Verlagsshop erhältlich sein. Zur Hörprobe geht es hier entlang. Ein alles andere als alltägliches Geschenk, wie wir meinen.
_____________________________________________________________________________________

Vorankündigung März 2018: Tomas Jungbluth & Friends „Apokalyptischer Alltag“

Man sollte sich nicht über das unschuldige Weiß als Covergrundlage hinwegtäuschen lassen: Dieses Buch ist böse. Es ist das sprachstarke Auskotzen von Weltschmerz, der lyrische Rausch der (System)Lügen, ist wortgewaltige Falschheit und der Finger wunder Short Stories, der das massenhafte Seelensterben aufzeigt und keine Hoffnung lässt. Prosa und Lyrik, diese feinklingenden literarischen Zuordnungen, münden hier in ein Tribunal irgendwo zwischen Weltsterben, versifftem Randgruppenblues, blinder Agression und endlos grauem Drogenrausch.

Tomas Jungbluth, das bislang einzige Mal 2010 gemeinsam mit Tristan Rosenkranz in „Fieberherz„, veröffentlicht im Hause „Edition PaperONE“, in Erscheinung getreten, hat seine beiden Autorenfreunde Ron Miller und Jenz Dieckmann (seines Zeichens Herausgeber des bizarren INSIDE Artzines und hier für das Coverlayout verantwortlich) eingeladen, seine gesammelten Werke der täglichen Apokalypse zu vervollständigen. Herauskommen wird in der zweiten Quartalshälfte dieses Jahresanfangs ein Sammlerstück schwarzer Abgesänge.

Wir sind gespannt drauf.
_____________________________________________________________________________________