Dirk-Boris Rödel „Das siebente und letzte Pentakel des Jupiter“

#52 der „Edition Outbird“, Paperback, für 14,90€ ab Mitte November 2021 lieferbar:

In seiner neuen Kurzgeschichten-Sammlung führt Dirk-Boris Rödel seine Leser erneut mit in mystische Welten zwischen Traum und Realität. Ein Heimkehrer aus dem ersten Weltkrieg genießt nach dem Grauen im Schützengraben die Geborgenheit seiner Familie, bevor er bemerkt, dass irgendetwas ganz entsetzlich falsch läuft. Eine britische Archäologin stößt auf Artefakte eines Hexenkults aus dem 17. Jahrhundert und erkennt nach und nach, dass dieser Kult länger praktiziert wurde, als sie zunächst dachte – sehr viel länger…

Und was hat es mit der aztekischen Urne im Völkerkunde-Museum auf sich, die angeblich einen Dämonen beherbergt, der Herzen frisst? Und dann ist da noch der Londoner Sprachwissenschaftler, der in einer alten Zauberschrift ein geheimnisvolles Symbol entdeckt, das ihm unendlichen Reichtum verspricht und ihn doch mehr kosten wird, als er zu zahlen bereit war: Das siebente und letzte Pentakel des Jupiter.

Dirk-Boris Rödel nimmt seine Leser nimmt seine Leser mit auf Schatzsuche in den Regenwald Mexikos, auf eine Wandertour durch die Alpen, auf der die Teilnehmer schauerliche Geschichten über Berggeister und Kobolde erfahren, oder in ein schottisches Schloss, in dem eine uralte Clanfehde ein letztes Opfer fordert.
_____________________________________________________________________________________

Zu den Buchbesprechungen bitte hier entlang.
_____________________________________________________________________________________

Covergrafik: Holger Much
Lektorat / Korrektorat: Vanessa-Marie Starker, Tristan Rosenkranz
_____________________________________________________________________________________