Klaus Märkert

Von Klaus Märkert erscheint im Juli 2018 sein Erzählband „Der Tag braucht das Licht, ich nicht 3.0„.
_____________________________________________________________________________________

Klaus Märkert im Webshop: bitte hier entlang.
Klaus Märkert online: bitte hier entlang.
_____________________________________________________________________________________

Klaus Märkert,
gelernter Diplom-Sozialarbeiter, Bochumer Autor und DJ (Mitbegründer der legendären Szene-Diskothek „Zwischenfall“ in Bochum und der nicht minder legendären Lesebühne „Schementhemen“ in Velbert).

B i b l i o g r a f i e:
„Hab Sonne“, Leipzig 2009, Edition PaperONE, Ruhrgebiets-Szene-Roman, autobiografisch, (2. erweiterte Auflage, Hagen im März 2014, Eisenhut Verlag)

„Ich bin dann mal tot“, Köln 2010, Muschelverlag, ShortStorys (gemeinsames Projekt mit dem Essener Autor Myk Jung, Storys aus der frühen „Schementhemen“-Phase

„Der Tag braucht das Licht“, ich nicht, Leipzig 2011, Edition PaperOne, ShortStorys

„Nachthumor“, 2015, Hagener Eisenhut Verlag

„Requiem für Pac-Man“, Leipzig 2011, Edition PaperONE, Roman, autobiografisch – (2. erweiterte Auflage: Hagen im Februar 2013, Eisenhut Verlag)

„Schlagt sie tot in den Wäldern“, Hagen 04/2013, Eisenhut Verlag, ShortStorys, Nachthumor

„Schatten voraus“, Hamm 07/2016, Eygennutz Verlag, Kurz-Roman, Horror-Komik, Nachthumor

„Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab“, Hamm 07/2017, Eygennutz Verlag

„Das Ding hat Augen, Best Of Nachthumor I“ (Kompilation), Storys, Gera 09/2018, Edition Outbird,

Daneben einige Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften, wie etwa im ShortStory-Buch aus dem Jahre 2009 der legendären Leseshow „Fett und Kursiv“ des Kölner Wohnzimmertheaters.
______________________________________________________________________________________

Bildnachweis: Claudia Both
______________________________________________________________________________________