Calendar

Mrz
8
Fr
Buchpremiere Band 2 „Das Puppenhaus“ mit Feline Lang & Germaine Paulus | 08. 03. 2024 | Buchhandlung Drachenwinkel Dillingen @ Buchhandlung Drachenwinkel
Mrz 8 um 20:00 – 21:30

Das sehnlichst Erwartete wird wahr: Band 2 „Unter dem Gesicht“ von Feline Langs Gothic-Horror-Trilogie „Das Puppenhaus“ erblickt das Licht der Welt. Und zieht Dich weiter hinab in einen Strudel undurchsichtiger Familienbande, eines lebenden Hauses, wild tanzender Zeitebenen und in Wortlandschaften für Sprachverliebte. Feline spannt mit dem „Puppenhaus“ ein unfassbares Universum auf, das gleichermaßen begeistert, verstört und berauscht.
Aber Feline, bisher bekannt als Schauspielerin und exzentrische Leadsängerin der Artpunk-Band Feline & Strange, liest nicht einfach nur aus ihrem Buch vor und spielt vielleicht ein oder zwei Songs – wer ihre hypnotischen Musiktheaterspektakel schon einmal auf der Bühne erlebt hat, weiß: Es wird ein unvergesslicher Abend.

Special Guest ist die einzigartige Autorin und Verlegerin Germaine Paulus.
_____________________________________________________________________________________

Mrz
23
Sa
Literarischer Buchmessesalon | 23. 03. 2024 | Ost-Passage Theater Leipzig @ Ost-Passage Theater
Mrz 23 um 19:30 – 23:00

Am 23. 03. 2024 ist es endlich wieder soweit – unser traditioneller Literarischer Buchmessesalon öffnet seine Pforten! Auch 2024 gastieren wir wieder im „Ost-Passage Theater“, welches ein beeindruckendes Tonnengewölbe als optisches Juwel aufbietet. Wir freuen uns auf diese Kooperation und Location ebenso, wie auf unser Programm mit folgenden KünstlerInnen:

19.00 Uhr
Einlass

19.30 Uhr
Benjamin Schmidt liest aus „Das mit der Liebe tut mir leid
Mit feiner Hand führt die Liebe ein Skalpell, um Schicht für Schicht Vibrationen, Entflammbarkeiten, Grenzverluste, Verletzungsgefahren, Übersättigungen und Sehnsüchte freizulegen. Zum Vorschein kommen Herzschläge, nie gelebte Träume und immer viel zu viele, nie ausgesprochene Worte. Straßenlaternen im Nebel, nächtliche Kälte auf dem Weg zum Späti, Szenenbilder einer durchsoffenen Nacht, zitternde Leiber und uferlose Sehnsüchte bilden das Setting romantischer Auflösungserscheinungen und damit von Benjamin Schmidts Salonauftakt.

19.55 Uhr
Ulrike Serowy liest aus „Highway to Hel

In ihrem Roman „Highway to Hel“ befreit Max die irgendwie untote Claire aus ihrem Sarg, was in der Folge zu zahlreichen Verwicklungen führt. Die die beiden ProtagonistInnen ins winterliche Island und tief hinab ins Helheim führt, ohne die es für Claire keine Erlösung geben würde. Was hat Claire überhaupt in diesem Sarg zu suchen? Was ist dieser Vegvísir, der andauernd auftaucht? Und warum sollte man im Jenseits immer eine Salami zur Hand haben?

20.20 Uhr
Klaus Märkert liest aus „Vorm Untertauchen Luft holen
Auf unterschwellige Weise reflektieren Klaus Märkerts Geschichten ihren skurrilen Begebenheiten zum Trotz die Probleme der Zeit. Beeindruckende Nebenrollen bekleiden: Garderobenständer, Luftgewehre, Nachbarn, Frösche, das Alte Testament, Richter, der Angelsport, ein Detektiv, eine Zwiebel, ein Taucher und das Wasser. Vor allem das fließende Gewässer. Der trockenste Humor, den es auf Literaturbühnen zu erleben gibt!

20.45 Uhr
Musikalische Lesung mit Feline Lang aus ihrer Trilogie „Das Puppenhaus“

Wer sind die lebenden Puppen im denkenden Puppenhaus? Und welche gemeinsame Vergangenheit zwingt diese Zufallsgemeinschaft dazu, vergessene Geschichten wieder und wieder zu erleben? Feline Lang verstrickt in ihrer Romantrilogie Dutzende von Erzählebenen und rennt dabei unbekümmert Literaturkonventionen über den Haufen. Und doch verbindet jedes wildgewordene Fragezeichen die Realitäten durch alle Zeiten hindurch. Gothic Horror? Verspulte Anderswelt? Suchtfaktor? Lang spielt mit einer Satzarchitektur voller nerdiger Querverweise, ihre musikalische Lesung changiert zwischen Literatur noir und Dark Cabaret.

21.10 Uhr
Pause

21.30 Uhr
Dirk Bernemann liest aus „An und für sich
An und für sich ist alles in Ordnung. In den letzten Jahren wurden allerdings viele von uns an das Gewicht der Vereinzelung erinnert. Das Gewicht der Liebe konnte das oft nicht ausgleichen. Dirk Bernemanns lotet in seiner Lesung Szenarien der Qual und der Hoffnung aus, gibt den Isolierten eine Stimme und erzählt aus den Fugen des Zusammenlebens. Ein Ausleuchten des Zwischenmenschlichen in Krisenzeiten.

21.55 Uhr
Florentine Joop liest aus „Soweit uns unsere Füße tragen…(Rabenschwester)
Das zauberschön-dunkle Briefmärchen „Und wenn wir nicht gestorben sind…“ aus den Federn Florentine Joops und Holger Muchs erfährt eine Fortsetzung. Tiefer hinein geht es in die wundersame Welt von Ireene und ihrem Bruder, gleichermaßen die des Alltags, der einfach keine Ruhe geben will…

22.20 Uhr
Christian von Aster liest aus „Schnitter, Gevatter und Sensenmann
Christian von Aster nähert sich mit seinen Erzählungen dem Tod an, und man spürt schnell, wie sich der Herr Autor mit jeder Geschichte auf einen neuen Tanz einlässt, um ihren Rhythmus, ihren Herzschlag zu erspüren und dem Thema in jeder von ihnen einen neuen Raum zu eröffnen. Gelegenheit für einen derart vielseitigen und vergnüglichen Spaziergang mit dem Tod bekommt man nur selten…
_____________________________________________________________________________________

Zum Literarischen Salon gibt es einen Büchertisch.
_____________________________________________________________________________________

Der Eingang ist über den ALDI-Parkplatz Konradstraße 27 links neben ALDI (kleines Tor).
_____________________________________________________________________________________

Erreichbarkeit:
Straba: 1/3/8 | Haltestelle: Hermann-Liebmann-/Eisenbahnstraße
Auto: ALDI (Parkplatz), Konradstraße 27