Tomas Jungbluth „Kammerflimmern“

#16 der „Edition Outbird“, Paperback, für 9,90€ zzgl. Versandkosten ab Mitte Juli 2018 lieferbar:

Tomas Jungbluth obduziert in unter die Haut gehenden Wortlandschaften die ebenso innige wie zerstörerische Liebesbeziehung zweier Hochsensibler, die schon früh einen schweren Vertrauensbruch erfährt und allmählich in diesem zunehmenden Riss verschwindet. Zwischen Liebeserklärung und Trennungsaufarbeitung erzählt dieser liebevolle wie schonungslose wie emotional reich bebilderte Monolog gleich einem langen Brief aus dem Spannungsfeld zwischen Anziehung und Ablehnung, hoher Verletzlichkeit und Sensibilität, Demütigung und Selbstverlust, und gibt damit nicht zuletzt auch männlicher Empfindsamkeit und ihrer bisweilen unüberschaubaren emotionale Höhe und Untiefe ein Gesicht. Zugleich versucht „Kammerflimmern“ männlicher Sensibilität und Abgrenzung sowie partnerschaftlicher Achtsamkeit das Wort zu sprechen und den Sinn hinter einer schmalen und allzu eng gesteckten Gratwanderung zwischen weiblichem Narzissmus und Borderline zu verstehen.
_____________________________________________________________________________________

Zu den Buchbesprechungen geht es hier entlang.
_____________________________________________________________________________________

Covergestaltung: Benjamin Schmidt
Vorwort & Lektorat: M. Kruppe
_____________________________________________________________________________________