Spendenaktionen für Andreas Hähle: eine Zusammenfassung

In den letzten Wochen und Monaten kam durch Konzerte, Lesungen, Versteigerungen und diverse weitere Initiativen mittlerweile eine Spendensumme von mehr als 10.000€ zugunsten des krebskranken Autoren Andreas Hähle und seiner Familie zusammen. Mit diesen Aktivitäten kam eine Solidarität und Verbundenheit zum Tragen, die selbst für uns eine neue Erfahrung darstellt. Die Spendenkoordinatorin Grit Maroske veröffentlichte heute eine Chronologie der Ereignisse, die wir nachfolgend gern wiedergeben möchten:

1. Februar: Eine Facebook-Seite, eine Facebook-Unterstützer-Gruppe, eine Spendenseite bei GoFundMe, ein PayPal-Konto zum Spendensammeln und ein Bankkonto werden erstellt und freigeschaltet. Binnen 24 Stunden gehen fast 2000 Euro ein, hunderte Kommentare von Spendern erreichen die Initiatoren.

5. Februar: Künstlerkollegen aus ganz Deutschland bekunden ihre Solidarität und planen ein Benefizkonzert für Andreas in Berlin. Sie schicken Bücher und CDs, die versteigert werden können, um Spenden zu sammeln, bieten Wohnzimmerkonzerte an und sammeln selbst Spenden bei ihren Konzerten und Lesungen. Eine Radiosendung wird geplant, um weitere Spenden zu sammeln. Das ORGA-Team organisiert den zusätzlichen Vertrieb von Hähles Büchern „Schuld an allem ist das Leben, die Sau“ und „Wahnsignale“ über die Facebookseite, um Andreas Frau Lika zu entlasten, die sich bisher um den Versand kümmerte.

6. Februar: Eine erste Spendenauszahlung ist möglich, um ein paar Rechnungen zu zahlen.

8. Februar: Insgesamt wurden bisher 8178.00 Euro gesammelt. Das LineUp und die Location für ein großes Benefizkonzert in Berlin stehen, der Kartenvorverkauf beginnt.

11. Februar: Weitere 200 Euro werden Andreas überwiesen. Damit können Medikamente bezahlt werden.

16. Februar: Bei Konzerten der ZÖLLNER und der STEINLANDPIRATEN sowie der SEILSCHAFT – die Band von Gundermann werden mehrere hundert Euro Spenden gesammelt.

18. Februar: Deutsches-Radio-Xanadu sendet einen ganzen Abend lang zugunsten von Andreas. Im Vorfeld wurden gegen Eingang einer Spende Grußbotschaften von Freunden, Kollegen und Fans aufgezeichnet, es werden Titel gespielt, zu denen Hähle die Texte lieferte.

21. Februar: Ein musikalischer Benefizabend im Kunsthof Köpenick von Petra Uhle und Freunden inklusive einer kleinen Benefiz-Auktion bringt weitere Spenden ein.

23. Februar: Spendenlesung „101 Stimmen für Hähle“ im Leipziger Clownmuseum. Über 250 Euro werden an diesem Abend gesammelt.

25. Februar: Ein Andreas-Hähle-Fanpaket wird auf der Facebook-Seite gegen Spende angeboten (im Bild), es ist innerhalb weniger Tage komplett vergriffen.

26. Februar: Durch den Verkauf der Bücher auf der Facebook-Seite werden weitere 500.00 Euro generiert und an Andreas überwiesen. Das Spendenziel von 8.000 Euro auf der GoFundMe-Spendenplattform wird überschritten.

03. März: Auf GoFundMe sind inzwischen 10.000 Euro Spendengelder zu verzeichnen. Die Summe wird zur Auszahlung vorbereitet und soll in einigen Tagen persönlich übergeben werden.

Stellvertretend möchten wir uns herzlich bei allen UnterstützerInnen, SpenderInnen und KünstlerInnen für bereits gegebene und noch kommende Zuwendungen bedanken.
_____________________________________________________________________________________