Leipziger Buchmesse 2018: Wir heißen Sie herzlich willkommen!

Mit dem heutigen Tag ist nicht nur unser Standort zur kommenden Leipziger Buchmesse bekannt – Halle 5, Stand G 417 in Kooperation mit dem Telescope Verlag – sondern auch unser (vorläufiges) Veranstaltungsprogramm am Rande derselben, konzipiert (Änderungen vorbehalten). An unserem Stand können Sie nicht nur uns und unser Verlagsprogramm kennenlernen, vielmehr können Sie sich am 16. 03. 2018 um 14 Uhr von Michael Haas, am 17. 03. 2018 von Frau Kopf ihre aktuellen Bücher signieren lassen und diese beiden AutorInnen begrüßen.

Auch freuen wir uns auf Sie im Rahmen unseres mitreißenden Abendprogramms, dass in der Leipziger Kunstgalerie Raum 16 am 16. 03. 2018 von den neuen Werken der Künstlerin Daniela Floss und der beiden Autoren Axel Kores und Michael Haas getragen wird, am 17. 03. 2018 von Frau Kopf und M. Kruppe, im 2. Teil von Hauke von Grimm, Michael Schweßinger und Klaus Märkert, ebenfalls mit feiner neuer Literaturkost mit Leben erfüllt wird.

Bitte entnehmen Sie die Details unserer Veranstaltungsankündigung.

Selbstverständlich werden Sie mit edlen Spirituosen und kleinen Häppchen verköstigt; wir heißen Sie herzlich willkommen und freuen uns auf Sie!
_____________________________________________________________________________________

Verlagsvorschau 1. Quartal 2018: Schweßinger, Kruppe & Kores

Wir dürfen dank einer wachsenden Riege hochmotivierter Autoren und Autorinnen frohgemut auf die für dieses Quartal geplanten drei* Neuveröffentlichungen unseres Verlages hinweisen:

Der Leipziger / Weltbewohner Michael Schweßinger wird mit „Robinsonaden vom 40. Breitengrad“ seine neueste Sammlung Stories veröffentlichen, Eindrücke eines Weltenwanderers, die seine Italienerfahrungen des vergangenen Jahres in ein Spannungsfeld aus zeitverlorener Leichtigkeit und gewohnt tiefgründigen Erzählungen stellt. Die Covergestaltung wird Benjamin Schmidt anfertigen.

M. Kruppe aus Pößneck wird in seinem Gedichtband „Und in mir Weizenfelder“ und nunmehr 2. Buch in der „Edition Outbird“ einmal mehr schonungslos offen Menschen am Rande der Gesellschaft porträtieren, sich selbst und die Verlierer hinter dem großen Spiel in starke lyrische / prosaische Sprachbilder zeichnen, andererseits aber auch metaphorisch surrealen Gedankenflügen wie -abgründen folgen. Für seine Covergrafik ist der Berliner Grafiker Bias Schniese im Gespräch.

Axel Kores aus Halle an der Saale wird in unverschämtem Tempo und hochunterhaltsamem Sprachwitz im Roman „Verschwendete Jugend“ vom eskapistischen Lebenshunger, der Subkultur und dem Zwiespalt des Lebens erzählen, was aus einer ehemaligen Hausbesetzergruppe zwanzigjäriger Punks im Jetzt geworden ist. Seine Covergestaltung wird der preisgekrönte Hallenser Künstler Tobias Gellscheid übernehmen.

Einzelheiten zu all den vorgenannten Büchern erscheinen wie gehabt zeitnah; Michael, M. und Axel – wir freuen uns auf Eure Lektüre!

*Änderungen vorbehalten
_____________________________________________________________________________________

Mitschnitt zu Frau Kopfs Buchpremiere „Brachialromantik“ online

Für Freunde von Frau Kopfs fasertiefen/r Shorts Stories, Prosa und Lyrik, für Freunde des literarischen Entertainments und für all jene, die die Buchpremiere zum jüngst erschienenen „Brachialromantik“ im Berliner „Cosmic Kaspar“ verpasst haben, steht auf unserem YouTube-Kanal ab sofort der zweiteilige Mitschnitt online. Frau Kopf mit und versus M. Kruppe – zwar ohne Bewegtbilder, aber dennoch nicht minder unterhaltsam:

Mitschnitte und Bildnachweise: Marco Fechner
_____________________________________________________________________________________

Berlin, das war wunderbar!

Wir blicken mit Freude auf die gestrige Buchpremiere anlässlich Frau Kopfs jüngst bei uns erschienenen „Brachialromantik“ im Berliner „Cosmic Kaspar“ zurück, die ein voller Erfolg war (zu den Fotos bitte hier entlang). Intuitiv und ohne festes Konzept entspann sich aus dem anfänglichen Interview Frau Kopfs durch unseren Mitstreiter und Autoren M. Kruppe eine spannende und sehr unterhaltsame Lesung, in der nicht zuletzt M. Kruppe einige Texte aus „Brachialromantik“ vortrug und Frau Kopfs vorgetragene Buchauszüge mit einigen Texten aus seinen Büchern „Von Sein und Zeit“ sowie „Und in mir Weizenfelder / Sie nannten ihn Biest“ (vorauss. März 2018) ergänzte.

Zwischen Nachdenklichkeit, Anspannung und Vergnüglichkeit ließ sich der emotionale Spannungsbogen der knapp 40 Gäste bezeichnen, die in der Pause wie nach Ende der Lesung nicht nur viele der bereitliegenden Bücher kauften und signieren ließen, sondern auch angeregte Diskussionen führten. Eine besondere Freude war uns in dem Zusammenhang die Anwesenheit der Autoren Peter Wawerzinek, Dirk Bernemann und Benjamin Schmidt im Publikum, die ihrerseits Garant für interessante Gespräche waren.

Dem Vernehmen nach soll es schon sehr bald eine Fortsetzung des dynamischen Duos Frau Kopf und M. Kruppe in Leipzig geben. Bleiben Sie gespannt!

Bildnachweise: Kaya / Barbara Bommel
_____________________________________________________________________________________

Buchmesse-Mitschnitt zur „Outbird-Lesenacht 2017“ online

Wenngleich die Verarbeitung vergleichsweise lange gedauert hat, freuen wir uns riesig über den nunmehr online stehenden Zusammenschnitt der „Outbird-Lesenacht“ anlässlich der Leipziger Buchmesse 2017 im Beyerhaus zu Leipzig, die gleichzeitiger Tourabschluss der „Sex & Drugs & LiteraTOUR“ war. Unser großes Dankeschön gilt neben den beteiligten Autoren und Musikern sowie dem heimlichen Sponsor „Bulbash“-Wodka zuvorderst Marcel Schreiter, dem Herz und Kopf von „Kirschbaum-Pictures„. Aber lassen wir doch das Video selber sprechen.

In diesem Zusammenhang verweisen wir einmal mehr auf unseren YouTube-Kanal unter diesem Link. Wir wünschen viel Vergnügen!
_____________________________________________________________________________________

„Von Sein und Zeit“ mit neuem Coverdesign erhältlich

Unser Autor M. Kruppe ludt seinen Autorenfreund Benjamin Schmidt ein, zur zweiten Auflage seines im Dezember bei uns gemeinsam mit dem Saalfelder Fotografiker Stefan Jüttner veröffentlichten Buches „Von Sein und Zeit“ das Cover zu überarbeiten. Das Resultat liegt nun vor, einmal mehr sind die Resonanzen sehr gut.

Wer sich für das bisherige Feedback zum Buch interessiert, möchte bitte diesem Link folgen, das Buch gibt es in der 1. und 2. Auflage hier und hier käuflich zu erwerben. Wir wünschen viel Vergnügen und bedanken uns herzlich!

M. Kruppe | Ein Abend im Frühling

fb-title_kruppe4Wir freuen uns mit unserem Autoren und Netzwerker M. Kruppe nicht nur über die erfolgreiche Veröffentlichung seines gemeinsam mit dem Saalfelder Künstler Stefan Jüttner realisierten Buches „Von Sein und Zeit“ Mitte Dezember diesen Jahres unter unserem Stern, gern präsentieren wir mit Verweis auf die neue Facebookpage zum Buch auch sein Video „Ein Abend im Frühling“ als Geschmackserreger für unsere interessierte Leserschaft.

Wir wünschen viel Vergnügen!

Erstes Buch der „Edition Outbird“ vor Veröffentlichung | M. Kruppe + Stefan Jüttner „Von Sein und Zeit“

buchcover

In diesen Tagen geht das erste Buch unserer „Edition Outbird“ in die Veröffentlichung – ein Werk, welches nicht nur aus lange währenden Träumen, vielmehr auch aus der wunderbar reibungslosen und enthusiastischen Zusammenarbeit aller Beteiligten entstehen konnte. Ralf Schönfelder als 1. Thüringer Literaturinstanz und Projektmanager des Thüringer Literaturbüros LeseZeichen e. V. schreibt unter anderem im Vorwort:

„… Die Texte in diesem Buch beginnen zu glühen, wenn Kruppe sich an eine mystische Erfahrung des Jetzt heranschreibt, immer wortwütiger und verzweifelter, weil sie sich einfach nicht fassen lässt. Er sitzt im Café und gibt den Fels im Arbeiterstrom, er trinkt im Garten und macht gute Miene zum Selbstbetrug der Spießer nebenan, er liegt am Lagerfeuer, betrunken von billigem Fusel. Und er spürt, wie die Grenzen der Realität durchlässig werden und er will es packen, dieses Etwas, das da gerade vor sich geht. Das Jetzt, die Wahrheit des Moments, das Gewahrsein, Jetzt, dieses Unbegreifliche, Unaufhellbare, Jetzt, wenn die Zeit weder kommt noch geht, Jetzt, dieses absolute Jetzt.

Weiterlesen