Frisch eingetroffen: Michael Haas´ „50. Licht und Schatten – Männer betrügen Frauen. Frauen betrügen sich selbst“

Druckfrisch ist mit Michael Haas´ episodischem Roman „50. Licht und Schatten – Männer betrügen Frauen. Frauen betrügen sich selbst.“ das nunmehr 6. Buch der „Edition Outbird“ erschienen. Mit diesem äußerst lesenswerten, weil ebenso messerscharfen wie unterhaltsamen Buch (gern verweisen wir auf das vor wenigen Tagen veröffentlichte Interview der „Stuttgarter Nachrichten“) schließen wir das ereignisreiche Jahr 2017 ab, um mit frischen Kräften das Jahr 2018 und die bereits zahlreichen Vorplanungen anzugehen.

Auch bei Michael freuen wir uns über eine sehr anregende und angenehme Zusammenarbeit, mit seiner ganz eigenen, feinsinnigen Art bereichert er unseren AutorInnenkreis um einige spannende Facetten mehr.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre und selbstverständlich frohsinnige Feiertage.
_____________________________________________________________________________________

Frisch eingetroffen: Frau Kopfs „Brachialromantik“

Frisch aus der Druckerei eingetroffen, lässt Frau Kopfs unlängst angekündigtes neues Buch „Brachialromantik“ nicht nur unsere, sondern mit Sicherheit auch die Herzen der ersten BestellerInnen höher schlagen. Die bereits bestellten Exemplare gehen in Kürze in den Versand; wir erinnern an dieser Stelle daran, dass das Buch sehr gerne unter diesem Link mit Widmung bestellt werden kann. Eine entsprechende Info in der Bestellnotiz genügt.

Wir bedanken uns herzlich und wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre!
_____________________________________________________________________________________

Edition Outbird #2 | Hauke v. Grimm: „WortLand“

In Kürze ist es soweit: #2 unserer Veröffentlichungen, Hauke von Grimms neues Buch „WortLand“, ist ab 15. 07. 2017 erhältlich, und kann nunmehr für 9,90 zzgl. Versand – und gerne mit Widmung – unter diesem Link vorbestellt werden.

Wir hatten unserer Vorfreude bereits Ausdruck verliehen und dürfen unsere geneigte Leserschaft nunmehr mit folgenden Worten auf dieses neueste Machwerk der Erzählungen, Prosa und Lyrik einschwingen:

„Hauke von Grimm, Radiomacher, Urgestein der literarischen Leipziger, nein: Mitteldeutschen Undergroundkultur, Mitbegründer des ebenso legendären wie 2012 verschiedenen Verlages „Edition PaperONE“ sowie Betreiber der Lesebühne Schkeuditzer Kreuz, hat ́s mal wieder getan. Nach allzulanger Zeit erscheint mit „WortLand“ sein neues Buch, und damit ein fesselnder Spannungsbogen skurriler Erzählungen, schalkhafter Verstiegenheiten, fein beobachtender ShortStories, aber auch lyrisch-spielerischer Worttänze.

„WortLand“ mag man nicht wieder weglegen, sein packender Sog ist freundlich, sein Klang illustre Mischung aus sonnigem Lachen, Nachdenklichkeit, aber auch Mahnung und Abstieg in menschliche Zwischendecks.

Er wie auch andere Charaktere wollen die Sichtbarkeit, wollen zwischen einem aufgekratzten Paris, dem Freibad einer Kindheit, Polizeikontrollen mit wilden Kumpels oder Betrachtungen über das „richtige Trinken“ Lesers Frischluft atmen. Mit „WortLand“ von Hauke von Grimm erscheint in der „Edition Outbird“ das nunmehr zweite Buch und einmal mehr ein spannungsvoller Einblick in ein Stück facettenreiche, deutsche Undergroundliteratur.“

Freuen Sie sich mit uns!

Bildnachweis: ToniK Pictoresque

„Von Sein und Zeit“ mit neuem Coverdesign erhältlich

Unser Autor M. Kruppe ludt seinen Autorenfreund Benjamin Schmidt ein, zur zweiten Auflage seines im Dezember bei uns gemeinsam mit dem Saalfelder Fotografiker Stefan Jüttner veröffentlichten Buches „Von Sein und Zeit“ das Cover zu überarbeiten. Das Resultat liegt nun vor, einmal mehr sind die Resonanzen sehr gut.

Wer sich für das bisherige Feedback zum Buch interessiert, möchte bitte diesem Link folgen, das Buch gibt es in der 1. und 2. Auflage hier und hier käuflich zu erwerben. Wir wünschen viel Vergnügen und bedanken uns herzlich!

Erstes Buch der „Edition Outbird“ vor Veröffentlichung | M. Kruppe + Stefan Jüttner „Von Sein und Zeit“

buchcover

In diesen Tagen geht das erste Buch unserer „Edition Outbird“ in die Veröffentlichung – ein Werk, welches nicht nur aus lange währenden Träumen, vielmehr auch aus der wunderbar reibungslosen und enthusiastischen Zusammenarbeit aller Beteiligten entstehen konnte. Ralf Schönfelder als 1. Thüringer Literaturinstanz und Projektmanager des Thüringer Literaturbüros LeseZeichen e. V. schreibt unter anderem im Vorwort:

„… Die Texte in diesem Buch beginnen zu glühen, wenn Kruppe sich an eine mystische Erfahrung des Jetzt heranschreibt, immer wortwütiger und verzweifelter, weil sie sich einfach nicht fassen lässt. Er sitzt im Café und gibt den Fels im Arbeiterstrom, er trinkt im Garten und macht gute Miene zum Selbstbetrug der Spießer nebenan, er liegt am Lagerfeuer, betrunken von billigem Fusel. Und er spürt, wie die Grenzen der Realität durchlässig werden und er will es packen, dieses Etwas, das da gerade vor sich geht. Das Jetzt, die Wahrheit des Moments, das Gewahrsein, Jetzt, dieses Unbegreifliche, Unaufhellbare, Jetzt, wenn die Zeit weder kommt noch geht, Jetzt, dieses absolute Jetzt.

Weiterlesen