Vorankündigung März 2018: Michael Schweßinger „Robinsonaden vom 40. Breitengrad“

Wie Anfang des Jahres bereits kurz angerissen, wird in Kürze nunmehr auch Michael Schweßinger mit „Robinsonaden vom 40. Breitengrad“ seinen neuen Erzählband bei uns veröffentlichen. Italienstories aus seinem Saisonjob 2017 in einer Ferienanlage, die samt ihrer zahlungskräftigen Gästeschar nicht nur alle Klischees bedient, sondern auch durch prekäre Arbeitsverhältnisse ihrer Mitarbeiter aufwartet.

Schweßingers Erzählsog ist ungebrochen, auch dieses Buch will man nach den ersten Seiten nicht mehr aus der Hand legen, obschon oder eben gerade weil es neben den beschriebenen Begegnungen, menschlichen Profilskizzen und bisweilen skurrilen Situationen auch sehr kritische Betrachtungen zum arbeitsrechtlich vermeintlich fortschrittlichen Europa des 21. Jahrhunderts aufzeigt. Besondere Merkmale des Buches sind neben Schweßingers fesselnden Erzählbildern seine Zwischenkapitel als den Erzählfluss kurzzeitig einfrierende Bruchstellen wie auch seine Gabe, weitgehend unemotional zugleich aus dem Geschehen heraus wie auch aus dem Draufblick zu erzählen.

Wir freuen uns auf sein Anfang März erscheinendes Buch und bedanken uns bei Ralf Schönfelder für das wunderbar umsichtige Lektorat und bei Benjamin Schmidt für dessen ebenso einfühlsames wie vortreffliches Cover.

Michael Schweßinger erleben Sie auf der Leipziger Buchmesse im Rahmen unseres Abendprogramms (Informationen entnehmen Sie bitte diesem Veranstaltungseintrag).

Unser Dank gilt für die Coverfotografie Oliver Baglieri, für die Covergestaltung Benjamin Schmidt und für das Lektorat Ralf Schönfelder.
_____________________________________________________________________________________