„Outscapes“ – Magazin für alternative Kultur erscheint mit erstem Heft

CoverEndversion
Mit vorliegender Ankündigung geht erstmals unser Magazin für alternative Kultur „Outscapes“ frisch aus der Druckerei an den Start, welches sich zum Ziel setzt, das Herzblut von Kreativen, Unabhängigen und Feinschmeckern (von Wort, Bild, Klängen, Aromen) abseits der Masse widerzuspiegeln. Besondere Orte, kreative Netzwerke, Autoren, Musiker, Künstler, Buchvorstellungen, Interviews, kleine, individuelle Händler und (Kunst)Handwerker, Feinkostspezialisten, Querdenker – eben Feinstoffe auf verschiedenen Genussebenen…

Dank gemeinsamer Visionen, aufgeschlossenen Kreativköpfen, jahrelanger Erfahrungen mit Kunst, Literatur und / oder Subkultur, vieler fruchtbarer Brainstormings, einem umfassenden Netzwerk hinter den Beteiligten und der vertrauensvollen Unterstützung und Zusammenarbeit insbesondere durch und mit Thomas Stich und M. Kruppe entstand ein Redaktionsteam, dass mit dem Autoren und Literaturveranstalter M. Kruppe aus Pößneck, dem Grafiker der Raniser Band „VerfolgungswahnDenny Müller, der Schauspielerin der Leipziger Off-Theatergruppe „Schillers Erben“ Isabel Bendt und dem Bochumer Clubgründer, Autor und DJ Klaus Märkert als vielfältiges Team aus kreativ langjährig erfahrenen Quereinsteigern bezeichnet werden kann.

„Outscapes“ ist die Vision, eine Lücke zu füllen und alternative Kreativkultur sichtbar zu machen. Natürlich wissen wir nicht, ob diese Idee funktioniert, aber wir haben Lust darauf, unser Herzblut dafür hinzugeben.

Inhalt:

  • [ Coverfoto ] Katrin Hetzel
  • [ Kultur ] Der Schwarze Salon – Ein Netzwerk im Dunkel der Kunst // Vorstellungen eines kreativen Netzwerks der schwarzen Szene
  • [ Literatur ] M. Kruppe – Stillstand ist inakzeptabel // Autorenprofil im Interview
  • [ Kolumne ] Klaus Märkert – „Pokémon Go vs. Schatten voraus“
  • [ Kunst ] Ralf Schlegel – Zwischen Stille und Kraft // Künstlerprofil im Interview
  • [ Literatur ] Benjamin Schmidt – „Schon immer ein Krüppel“ // Buchrezension
  • [ Literatur ] Ralf Bruggmann – „Fäden“ // Prosa
  • [ Symbiose ] M. Kruppe | Katrin Hetzel – „Ich“ / „Stimmen“ // Lyrik und Fotografie

Umfang:

„Outscapes“ erscheint in der ersten Ausgabe zunächst 16seitig (in der zweiten mit bereits 24 Seiten) mit einer geplanten vierteljährlichen Erscheinungsweise im handlichen A5-Format.

Bestellung / Abonnement:

Bestellen können Sie das „Outscapes“-Magazin in unserem Outbird – Webshop, abonnieren können Sie es unter diesem Link. bestellt werden. Es kostet im Einzelverkauf 2,50€ (zzgl. Versandkosten, ab 5 Heften je 2,50€), im Jahresabonnement 10€ inkl. Versand (bei EU-Versand Porto lt. Liste der Deutschen Post) und im Förderabonnement 30€ inkl. Versand und zzgl. 10€ Gutschein für Outbird.net.

Danksagung:

Unser herzlicher Dank geht neben den Obengenannten nicht zuletzt auch an zwei Medienerfahrene früherer Printmagazine, Jiota Kallianteris vom „Charismata – Magazin“ und Sabine Lewandowski vom „Papa-Ya – Magazin“, unsere ersten beiden Anzeigenkunden, den Geraer „Adakia Verlag“ und den Krimi- und Thrillerautoren David Gray aus Leipzig, sowie Dagmar Rabis von der Pößnecker Firma „FR|M Werbung„, die in sehr guter Zusammenarbeit ein sehr günstiges Druckangebot realisierte und wichtige Erfahrungswerte beisteuert(e).

Wir bedanken uns im Voraus ganz herzlich für das Interesse unserer Leserschaft, freuen uns über Resonanz, neue Ideen und Menschen, die unser Magazin bestellen oder als Gewerbetreibende zum Verkauf anbieten möchten. Vielen Dank!